24.08.2015 - Spatenstich im Markt Röhrnbach für Wohnbaugebiet "Sonnleithen II"

Auch mit zehn Spaten ist auf dem großen Gelände von "Sonnleithen II" nicht viel auszurichten. Deshalb steht schon der Bagger bereit. Den symbolischen Spatenstich führten aus (v.l.): Leo Meier (3. Bürgermeister), Armin Uhrmann (Bauüberwachungsbüro Wolf), Katharina Kurz (Bauamt Röhrnbach), Hans Dieter Bauer (Bauleitung, Fa. Bachl), Manfred Hösl (Fa. KFB), die Marktgemeinderäte Elfriede Kittl und Thomas Mitterbauer, Josef Scholler (2. Bürgermeister), Armin Schmid (Marktgemeinderat), Robert Grübl (Fa. Bachl), Josef Gutsmiedl (1. Bürgermeister), Alois Haberl (Marktgemeinderat), Robert Rüger (Chef der Fa. KFB), Fritz Jakob (Prokurist, Fa. Bachl), Alfred Brunner (Ing.-Büro Wolf) und Maximilian Thaller (Architekt). − F.: Fl. Duschl

Am 24.08.2015 fand der Spatenstich zum Wohnbaugebiet "Sonnleithen II" in Röhrnbach statt.

Bürgermeister Josef Gutsmiedl war die Erleichterung ins Gesicht geschrieben: Nach dem Spatenstich für "Sonnleithen II" kann er jetzt endlich die vielen Anfragen zu Bauplätzen in seiner Marktgemeinde positiv beantworten und braucht Bauwerber nicht länger zu vertrösten. 16 Parzellen im Nordosten des Marktes, gleich neben dem Baugebiet "Sonnleithen I" und unterhalb der Ortschaft Nebling, sind in dem insgesamt 3,8 Hektar großen Areal vorgesehen.

Und was der Bürgermeister der "Marktgemeinde mit Herz" hier nun anbieten kann, ist noch dazu vom Feinsten: Grundstücke in der Größe von 700 bis 1200 Quadratmeter, sonnengeflutete Südhanglage am ruhigen Ortsrand – "echte Premium-Lage eben", wie es Gutsmiedl nach dem symbolischen Spatenstich selbst beschreibt. Auch ein kleiner Spielplatz ist angedacht. Am 26. August werden Planer und Arbeiter anrücken, Trassen ausstecken und mit dem Erdaushub beginnen. Und laut Planung soll Ende November die gesamte Erschließung abgeschlossen sein. Damit könnten schon im nächsten Jahr die ersten Baukräne aufgestellt werden.

 


KFB Logo